DE |  EN |  CN |  CZ  

Pollmann International setzt auf Waldviertel 2.0
Vitis bekommt neuen Produktionsstandort

Karlstein/Vitis. Der Weltmarktführer bei Schiebedach-Kinematiken und elektromechanischen Türschlössern setzt seinen Expansionskurs im Automotive-Markt konsequent fort. Mit dem Kauf eines 65.000m2 großen Gewerbegrundstücks in Vitis sichert Pollmann International sein Entwicklungspotenzial. Bürgermeisterin Anette Töpfl, Eigentümer Markus Pollmann, sowie Pollmann International Geschäftsführer Herbert Auer und Christian Schreiberhuber freuen sich, dass der Gemeinderat von Vitis in seiner jüngsten Sitzung dem Kauf zugestimmt hat.

Auf einem nur 20 km vom Stammhaus in Karlstein entfernten Areal in Vitis steht dem Unternehmen bald mehr Platz für den Ausbau seiner Produktion zur Verfügung. „Mit dem neuen Werk auch im Bezirk Waidhofen an der Thaya zu bleiben, bringt unser klares Bekenntnis zum nördlichen Waldviertel und zu den Menschen hier zum Ausdruck“, sieht sich Markus Pollmann als größter Industrie-Arbeitgeber der Region in seiner Verantwortung. Die beiden Geschäftsführer Herbert Auer und Christian Schreiberhuber hatten die schwierige Aufgabe, aus mehreren sehr guten Standort-Angeboten auszuwählen: „Am Ende hilft nur die sachliche Analyse. Von welchem Betriebsbaugrund versprechen wir uns wirtschaftlich und logistisch die besseren Perspektiven.“

“Einen Betrieb wie Pollmann kann sich eine Marktgemeinde wie Vitis nur wünschen. Denn eine trotz hohem Automatisierungsgrad hohe Anzahl von Mitarbeitern, anspruchsvolle Jobs, eine saubere Produktion, das alles macht uns als Gemeinde insgesamt attraktiver. Im Gegenzug hat aber auch Vitis viel an Lebensqualität zu bieten, was wiederum für die Attraktivität Pollmanns am Arbeitsmarkt wertvoll ist“ erkennt Bürgermeisterin Töpfl das gemeinsame Potenzial für die Zukunft.

In den nächsten Wochen wird der Kauf formell abgewickelt und mit der Planung des ersten Bauabschnitts begonnen.

 

Pollmann International GmbH  I  Raabser Straße 1  I  A-3822 Karlstein